kumara reisen facebook11 

Anduradhapura - Sri Lanka

anuradhapura-srilankaAnduradhapura ist eine der wichtigsten Ruinenstädte Sri Lankas. Die größten Schätze sind die aus sonnengetrockneten Ziegelsteinen gefertigten Dagobas. Die erwähnenswertesten sind die aus dem 2. Jahrhundert stammende Ruvanveli-Dagoba mit einem Durchmesser von etwa 100m, die Jetawanarama- Dagoba mit etwa 120m Durchmesser und die Thuparama- Dagoba, die ein Relikt Buddhas in sich bergen soll.

Die berühmteste Sehenswürdigkeit hier ist der heilige Bo-Baum, von dem es heißt, er sei ein Ableger des Baumes, unter dem Buddha seine Erleuchtung fand. Er wurde vor etwa 2250 Jahren gepflanzt und ist der älteste, bekannte Baum der Welt. 

Galle - Sri Lanka

galle smallGalle liegt im Süd-Westen von Sri Lanka und ist 116 Kilometer von Colombo entfernt.

Besonders sehenswert ist die Festung der Stadt. Sie wurde von den Portugiesen errichtet und im Jahr 1640 von den Niederländern besetzt. Wie auch in dem Rest der Stadt findet man dort die zusammen Schmelzung von europäischer und asiatischer Architektur. Nachdem die Briten, im Jahr 1796, das Land übernahmen, diente das Fort/die Festung als ein öffentliches Verwaltungszentrum.  Die Festung sowie auch die Altstadt von Galle sind heute einUNSECO Weltkulturerbe. Die kleine Hafenstadt hat sich auf Touristen eingestellt. Im gesamten Fort befinden sich kleine Souvenirläden und Boutiquen.

Vor der Kolonialisierung galt der Seehafen von Galle ebenfalls zu einem der bedeutendsten Standorte für Händler von der ganzen Welt. Besonders Griechen, Araber, Inder und Römer betrieben dort ihren Handel. Nachdem die Briten das Land übernahmen, führten  Sie einen größeren Hafen in Colombo ein, womit der Seehafen in Galle seine große Bedeutung leider verlor.