Polynesien

Eine Record-Release-Party mit Bandtorte feiern

Für Bands ist es ein außerordentlich schönes Ereignis, den Release einer EP oder LP zu feiern. Die erste Abmischung von Songs, die zwar immer im Proberaum gerockt, als Aufnahme aber noch nie überzeugt haben, ist nun fertig. Endlich zeigt ihr als Band, was ihr draufhabt! Natürlich steht das heitere Feiern auf der Record-Release-Party im Vordergrund: Ihr veranstaltet ein kostenfreies Konzert für Freunde, gegebenenfalls den Supporter-Klub und alle Interessierten, gebt ein paar Getränke aus und rockt so richtig auf der Aftershowparty mit Euren Fans ab. Das kann auch aus strategischen Gründen sehr klug sein: Macht ordentlich Bilder, Videos und Reels von dem Event, um auf Instagram Werbung zu machen und eure Band auf ein neues Level zu heben! Dabei solltet ihr folgende Highlights in eure Record-Release-Party einbauen:

Eine große Torte mit eurem Bild organisieren

Eine Torte mit dem Bild oder Logo eurer Band auf essbarem Untergrund, eingepflegt in eine riesige Torte für bis zu 43 Personen. Wäre das was? Essbarer Merch ist der letzte Schrei, man denke nur an das schwarze Waffeleis vom Wacken Open Air oder die Ottifantentorte, die Otto zu jedem seiner Auftritte geschenkt wird. Ihr könnt eure individuelle Bandtorte bei deinetorte.de erstellen – ein Bild auswählen, Größe und Füllung wählen, fertig! Die gekühlte und frische Torte wird direkt zu euch geliefert. Der renommierte Shop deineTorte.de bietet Motto-Torten, Partysets, coole Ideen wie Fußballtorten oder Star-Wars-Torten, aber natürlich auch die individuellen Foto-Torten an.

Wenn ihr kein perfektes Bild von eurer Band habt, schreibt einfach den Bandnamen mit einem Songzitat auf die große Torte und gebt dem kulinarischen Ereignis eine persönliche Note. Macht für den engsten Kreis der Band etwas Cooles und bestellt eine große Torte für alle, der Anschnitt wird als großartiges Ereignis in die Bandgeschichte eingehen und ist auch eine tolle Marketingaktion für Meta, Instagram und TikTok!

Getränke und Snacks bereitstellen

Ihr wollt eine Release-Party feiern – dazu gehören natürlich auch viele Kaltgetränke. Macht es nicht zu schwer und bleibt bei einfachen Sorten, die jedem schmecken. Pay’doc-Rotwein aus Frankreich ist nicht teuer und kann in großen Flaschen gekauft werden, auch nicht alle Tetrapackweine sind verkehrt – beispielsweise italienischer Marken-Tetrapackwein ist lecker und wegen der einfachen Verpackung deutlich günstiger als die Pendants aus der Flasche. Beim Bier kann man nach den wöchentlichen Angeboten aus den Supermärkten gehen und davon gleich einige Kisten mitnehmen. Eine Druckkanne Kaffee für die Autofahrer sollte auch nicht fehlen.

Wenn ihr als Band noch ganz klein seid, könnt ihr auch ein Open-Air-Konzert veranstalten, dafür müsst Ihr aber die rechtlichen Grundlagen beachten. Zwei Tarps und ein paar Zelte aufgebaut, dann noch ein Lagerfeuer und die Akku-Verstärker angemacht – schon habt Ihr eine tolle Grundlage für eure Record-Release-Party mit leckerer personalisierter Torte, die auch direkt vor Ort geliefert werden kann, für wenig Geld!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.