Polynesien

Umfangreiche Musik-Liebe ausleben und dennoch Geld sparen

Dieser provokante Titel ist für richtigen Musikfans sicherlich ein Paradoxon, welches kaum zu lösen ist. Denn wer originale Musik und keine Raubkopien hören möchte, muss schon einiges für seinen Spaß investieren. Wie allerdings dennoch richtig Geld gespart werden kann, soll nachstehend in den Ausführungen aufgezeigt werden.

MP3 vor Tonträgern

Die MP3-Versionen sind vor den eigentlichen Tonträgern wie CDs oder Vinyl zu bevorzugen. Der Preis ist deutlich herabgesetzt, die Qualität ist gut und der Musikfan braucht nicht auf diese Formen zurückgreifen, wenn er nicht das „leichte Knacken“ einer Vinyl-Scheibe auf einem Plattspieler unbedingt braucht. Zudem ist der Download auch umweltfreundlich, da keinerlei Materialien mehr benötigt werden. Außerdem wird keinerlei Platz mehr im Schrank oder auf Regalen benötigt, wo die Tonträger untergebracht werden müssten oder dort nur noch Staubfänger sind.

Trotz intensiver digitaler Nutzung Strom sparen

Nun mögen Kritiker einwenden, dass digitales Hören und das Muskistreaming sehr viel Strom verbraucht. Grundsätzlich kommt es auf die Endgeräte an und bei welchem Stromanbieter die Musikfans ihren Vertrag haben. Wer gute Tipps oder auch gleich den besten Tarif auf Strompreise aussuchen möchte, sollte auf der Webseite https://tibber.com/de vorbeischauen. Die Webseite https://tibber.com/de ist der Ratgeber schlechthin, um für sich und seine Region den vorteilhaften Anbieter auszusuchen, der günstig aber gleichzeitig zuverlässig ist.

Streaming bei intensivem und umfangreichem Bedarf

Das Musikstreaming ist umweltfreundlich und bedient solche Musikfans, die sehr viel Musik hören möchten. Die Auswahl ist bei den Anbietern schier endlos. Zudem können die Kunden auswählen, ob sie die Dienste mit Werbung oder beispielsweise in einer Premium-Version ganz werbefrei haben möchten, welches das herkömmliche YouTube nicht bietet. Da es bereits eine große Konkurrenz gibt, werden mittlerweile günstige Tarife angeboten.

Fazit

Wie gesehen wurde, ist der MP3-Download für Wenig-Nutzer kostengünstig und umweltverträglich. Die Viel-Nutzer sollten hingegen auf Musikstreaming-Dienste zurückgreifen, damit sie schnellen und unlimitierten Zugriff auf die Musikwelt haben. Anbieter wie https://tibber.com/de helfen ihnen weiterhin, dass sie gleichzeitig ihre Stromrechnung schonen werden.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.